Montag, 13. Februar 2017

"Bedenkensnotwendig"

Gibt’s gar nicht, das Wort! Aber man kann es verstehen. Wenn man es langsam liest - erst recht, oder? Hier drei ihm entsprechende Gedanken, die mir über den Weg kamen, als sich mein Blog gerade mit einem Virus auseinanderzusetzen hatte und darum geschlossen war. Vielleicht sind sie ja nicht nur für uns in Russland von Bedeutung:


„Zu viele von uns haben es sich in ihren eigenen Blasen bequem gemacht, insbesondere in den sozialen Medien, umgeben von Menschen, die wie wir sind, dieselben politischen Überzeugungen haben und niemals unser Denken in Frage stellen.“
(Barack Obama, Abschiedsrede, Chicago, 10.01.2017)

„Der ist ein freier Mensch, der tun kann, was er will? … Frei ist nur der Mensch, der auch das zu tun vermag, was er nicht will; in anderer Sprache: der Mensch, der gehorchen kann.“
(vgl. Schott Messbuch, Einführung zum „6. Sonntag im Jahreskreis A“)

"Erst in einer Zeit der Unruhe kann man Treue erkennen."
(Konfuzius, 551 - 479 v. Chr.)